Wanderung Wendelstein mit Wanderkarte in 3D

Der Wendelstein ist der imposanteste der Münchner Hausberge und durch seine exponierte Lage einer der schönsten Aussichtsberge der Region. Er wurde schon sehr früh für die touristische Nutzung erschlossen und kann sowohl mit einer Seilbahn als auch mit einer Zahnradbahn ohne Anstrengungen erreicht werden. Der Gipfelbereich selbst und das 100 Höhenmeter darunter liegende Plateau bieten eine reiche Infrastruktur. Besonders markant und schon von weitem zu erkennen ist die Sendeanlage des Bayerischen Rundfunks. Trotz Aufstiegshilfe gibt es am Wendelsteinmassiv zahlreiche lohnende Bergtouren und Möglichkeiten für einsame Naturerlebnisse. Wir nehmen dich mit auf eine Wanderung am Wendelstein inklusive detaillierter Wanderkarte in 3D und Wanderapp!

 

07:30 h

1008 m

1008 m

14.7

Schwierigkeit

Ausdauer

Landschaft

half-circle-icon
Tourbeschreibung

Region: Deutschland/Bayern

Gebirge: Mangfallgebirge

Berg: Wendelstein 1.838 m

 

Der Wendelstein ist ein Berg für die ganze Familie. Ein Spielplatz wartet auf die kleinsten Wanderer und mit Kindern aller Altersstufen lassen sich viele Wanderrouten bewältigen. Wer den Wendelstein ohne Hilfsmittel besteigen möchte, hat einen mittelschweren Aufstieg vor sich mit 600 bis 1.000 Metern Höhendifferenz (je nach Startpunkt). Bequemer geht es mit der Seilbahn oder Zahnradbahn hinauf – seit 1912!

Panoramaweg

An einer der beiden Bergstationen angekommen, fehlen noch rund 100 Höhenmeter zum Gipfel des Wendelsteins. Der Wanderweg ist befestigt und gesichert, sodass ihn die ganze Familie in etwa 20 Minuten zurücklegen kann. Am Wendelsteinkirchlein und dem Haus des Bayrischen Rundfunks vorbei geht es in Serpentinen und über Treppen hinauf. Oben steht neben dem Gipfelkreuz und einer kleinen Kapelle auch die Universitäts-Sternwarte.

Der beschilderte Panoramaweg führt in einem Bogen ganz bequem in 40 Minuten zurück zum Ausgangspunkt. Und der Name ist Programm: Das Bergpanorama ist an jeder Stelle der Wanderroute am Wendelstein traumhaft schön!

Geologieweg

Entlang des Gipfel- und Panoramawegs gibt es zahlreiche Erlebnisstationen und Schautafeln. Dabei lernen Erwachsene und Kinder auf vergnügliche Art, wie die Alpen und die Wendelsteinhöhle entstanden sind.

Nicht nur alle Bergwanderer, die sich für Erdgeschichte und Geologie interessieren, sollten der Wendelsteinhöhle einen Besuch abstatten. Der Eingang befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Bergbahnhof. Gegen einen kleinen Obolus kann dieser spannendste Teil des Geologiewegs am Wendelstein eigenständig erkundet werden.

Abstiegsvarianten

Der Abstieg vom Wendelstein-Gipfel zur Talstation der Seilbahn in Bayrischzell dauert etwa 2,5 Stunden. Der schmale Wanderweg führt über die grünen Wendelsteiner Almen und wird zunehmend breiter. Ab dem Bergcafé Sieglhof kannst du zwischen einem Bergpfad oder der befestigten Straße ins Tal wählen. Wer entlang der Schienen der Zahnradbahn nach Brannenburg absteigen will, hat einen längeren Weg vor sich. Mit vier Stunden Gehzeit ist zu rechnen. Als Einkehrmöglichkeit empfiehlt sich die Mitteralm. Hier gibt es auch einen Bedarfshalt der Bahn, sodass spontanes Einsteigen möglich ist, wenn die Kräfte nachlassen.

half-circle-icon
Die Highlights auf dem Wendelstein

Wenn du auf dem Gipfel des Wendelsteins stehst, lass deinen Blick schweifen. Denn ähnlich wie auf den anderen Münchner Hausbergen wie Kampenwand, Rotwand, Benediktenwand, Herzogstand und Heimgarten ist der Ausblick einfach wunderbar. Neben dem Panorama erwarten dich noch weitere Highlights:

Wendelsteinhöhle

Das Gipfelmassiv des Wendelsteins ist von einem ganzen Höhlensystem durchzogen. Die berühmte Wendelsteinhöhle, Deutschlands höchstgelegene Schauhöhle, wurde 1864 entdeckt. Geologen gehen wegen ihrer Lage auf über 1.700 Metern davon aus, dass sie schon vor der Faltung der Alpen entstanden ist – eine Sensation!

Besucher können die Wendelsteinhöhle in etwa 45 Minuten eigenständig begehen und dabei den imposanten „Dom“ sowie die sogenannte „Kältefalle“ erkunden. Hier liegt auch im Hochsommer Schnee. Da im hinteren Höhlenteil ganzjährig Temperaturen von 3 °C herrschen, ist eine wärmende Kleidungsschicht empfehlenswert.

 

Wendelsteinkircherl

Der Grundstein für das Wendelsteinkircherl wurde bereits am 1. Juli 1889 gelegt. Nur ein Jahr später wurde die Kirche geweiht – sie ist bis heute die höchstgelegene Deutschlands.

In den Jahren 2016 und 2017 renoviert, bietet sie Wanderern Ruhe und die Gelegenheit zur Andacht. Regelmäßig finden Messen statt und sogar Trauungen sind auf knapp 1.700 Metern in neugotischem Ambiente möglich.

half-circle-icon
Tipps und Informationen

Die Talstation der Wendelstein-Seilbahn liegt in Bayrischzell, die der Zahnradbahn in Brannenburg. Beide Orte sind über die A8 aus Richtung München beziehungsweise Salzburg und weiter über die A93 erreichbar.   

An den Aufstiegsanlagen stehen große Parkplätze zur Verfügung. Die Wanderparkplätze an der B307, von denen verschiedene Wanderwege zum Wendelstein führen, sind zum größten Teil kostenpflichtig.  

Direkt neben den Bergstationen der beiden Bahnen liegt das Wendelsteinhaus mit großem Panoramarestaurant und Selbstbedienungsbereich. Mehrere Almen und Berggasthöfe befinden sich unmittelbar an den Wanderwegen ins Tal.

Die übliche Ausrüstung für Bergwanderungen genügt: knöchelhohe Bergschuhe, Sonnen- und Regenschutz sowie der Temperatur angemessene Kleidung (eine wärmende Schicht für die Wendelsteinhöhle!).

Outdoor Guides Icon

RealityMaps App

- hole dir alle Features!

Deine Vorteile im Überblick:

Über 5000 Touren, davon über 3000 von den Bergexperten des Bergverlag Rother

GPX-Import

Routenplaner

Offlinekarten

Touren aufzeichnen, teilen & auf andere Geräte übertragen

Voller Zugriff auf den Tourenplaner PRO!

Du willst alle Features? Dann hole dir die kostenlose App und wähle ein Premium-Abo!