Bergtour

Rund um das Wettersteingebirge
Zugspitze – Ammergau MTB schwer

11:15 h

1400 m

1400 m

79.6 km

Schwierigkeit

Ausdauer

Landschaft

Tourbeschreibung

Start: Olympia Skistadion

Am Bahnhof wendest du dich nach rechts, über den Taxiparkplatz zur Lagerhausstraße. Diese mündet in die Gehfeldstraße. Nach circa 200m an der Wegegabelung rechts. Am Ende der Kochelbergstraße überquerst du das Bahngleis und biegst rechts ab. Jetzt fährst du parallel zu den Gleisen an der Hausbergbahn vorbei. Kurz vor der Bushaltestelle Hammersbacher Fußweg überquerst du nach rechts die Gleise, wo du wenige Meter später nach links Richtung Grainau abzweigst.
Am „Oberen Dorfplatz“ in Grainau geht es schließlich links die Straße bergauf in Richtung Neuneralm. Von dort fährst du weiter zur Christlhütte und jenseits der Fahrstraße durch den Wald zum Eibsee hinauf.
Nahe des Eibseehotels bietet sich die Gelegenheit für eine kurze Rast um die atemberaubende Aussicht auf den türkisblauen See und die Zugspitze zu genießen. Am Café und den hoteleigenen Bootsanlegestellen vorbei, dann nach links Richtung Hochthörlenhütte, folge stets dem Hauptweg bergauf (ca. 80m Schiebestrecke).
Nach einer Weile hast du die Möglichkeit, einen Abstecher zum Eibseeblick zu machen. Von hier hat man einen unvergleichlichen Ausblick in das Tal. Schießlich geht der Weg in einen etwas schmaleren Weg über, der dich geradewegs bis zur Hochthörlenhütte führt. Nach einer Pause folgt ein steiler Downhill in Richtung „Zugspitzbahn / Ehrwald“.
Am Ortsrand von Ehrwald gehts links in die „Ebne“, die du wenige Meter später auf der Alpenhofstraße nach rechts verlässt. Dann führt die Hauptstraße linkerhand bis zum „Gasthof Grüner Baum“ weiter. Dort radelst du anschließend nach links und kommst auf der Ludwig-Ganghofer-Straße zu den Ehrwalder Almbahnen. Von dort schlängelt sich der asphaltierte Weg geradewegs bergauf bis zur Ehrwalder Alm, die zwischen der Mieminger Kette und dem Wettersteingebirge liegt. Nun kann man sich mit Blick auf die umliegenden, schroffen Felsriesen von der Auffahrt erholen. Die steilsten und längsten Auffahrtspassagen dieser Tour hast du hier bereits schon hinter dir. Nach einer Pause geht es noch ein Stück geradeaus bergauf, 2 km später biegst du nach links Richtung Leutasch ab. Vorbei am Igelsee durch das Gaistal hinab; an der Gaisbachalm biegst du in der Linkskehre schließlich nach rechts ab. Kurz darauf geht es in Richtung Oberleutasch weiter. Überquere den Gaisbach und halte dich links am Verlauf der Leutascher Ache am Fuße der 2662m hohen „Hohen Munde“, bis du die Ortschaften Klamm / Obern erreichst.
Entlang des Bachbettes führt der Radweg gemächlich durch das Leutaschtal. In Burggraben kommst du auf die Leutascher Straße und folgst dieser rechterhand - oberhalb der Klamm - bis kurz vor Mittenwald. In der engen Rechtskehre verlässt du die Fahrstraße nach links, die asphaltierten Straße „Am Kreuth“ bergauf. An der nächsten Abzweigung radelst du geradeaus weiter – rechts geht es zum Lautersee. Ein Schotterweg führt nun relativ eben bis zum Ferchensee. Etwa 800m hinter dem Gasthaus am Ferchensee ignorierst du zunächst eine Abzweigung auf der rechten Seite und zweigst dann an der nächsten rechts ab. Nun schlängelt sich der Weg am Ferchenbach bis an eine Weggabelung kurz vor dem Schlosshotel Elmau. Dort hältst du dich links und triffst kurz darauf, nahe des eindrucksvollen Gebäudes, auf eine Asphaltstraße. Folge dieser wenige Meter nach rechts, bevor die Route nach links in Richtung Hintergraseck führt. Etwa 120 m später wieder rechts halten, überquere anschließend eine Brücke über den Ferchenbach und radelst dann rechts Richtung „Berggasthof Eckbauer“ bergauf. Nach einer Weile verlässt du den breiten Schotterweg und folgst einem etwas schmaleren Weg den Waldhang hinauf nach Wamberg.
An der Kreuzung im Dorf fährst du nach links, an der Kirche und dem Friedhof vorbei. Diese Straße bringt dich bis ins Tal, am Kainzenbad vorbei zum Olympia Skistadion. Von dort führt der Weg wieder parallel zu den Bahngleisen zurück zum Bahnhof.

Dies ist eine Tour aus dem Rother Verlagsprogramm. Die vollständige Tourenbeschreibung steht nur mit einem App-Abo zur Verfügung.
Mit dem Abo werden zusätzlich alle Premium-Funktionen des Tourenplaner PRO freigeschaltet.

3D
Flug

Source: viewer
Target: external
Message: {"type":"splash-finished"}
Source: viewer
Target: external
Message: {"type":"path-playback/reset-path"}
Source: viewer
Target: external
Message: {"type":"path-playback/set-path","length":4287.481394919998}
Source: viewer
Target: external
Message: {"type":"path-playback/play"}
Source: viewer
Target: external
Message: {"type":"path-playback/stop"}

Mehr Touren in der Region Zugspitze – Ammergau

OG Icon

Der Tourenplaner Pro

Tourenplanung 3.0 mit der Panorama Karte der Alpen

Deine Vorteile im Überblick:

Über 5000 Touren, davon über 3000 von den Bergexperten des Bergverlag Rother

Mit der App aufgezeichnete Touren speichern, laden und mit anderen Geräten synchronisieren

GPX-Tracks aus anderen Tourenportalen importieren

Coming soon: Routen selbst zusammenstellen und planen

Wie erhalte ich Zugang zum Tourenplaner Pro?

Der Tourenplaner Pro ist nur mit einem App Abo nutzbar. Lade dir unsere 3D Outdoor Guides App aus dem Appstore oder Google Playstore und wähle in der App ein Abo deiner Wahl. Registriere dich dann in der App und verwende diesen Login für den Tourenplaner Pro, um alle Vorteile zu erhalten.

Menü schließen